Urknall der weltweiten Versöhnung

Mit einem Urknall der weltweiten Versöhnung wurden am 10. November 2021 in Sihlbrugg die Botschaft "leben und leben lassen" mit einem Song und einem Logo der Öffentlichkeit präsentiert.

Aus der Schweiz soll eine versöhnliche Botschaft in verschiedenen musikalischen Interpretationen um den Globus gehen, um die Spaltung der Gesellschaft aufzuheben. Unabhängig von Sprache, Religion, kultureller Prägung und Alter ist jeder aufgerufen, den Songtext "Leben und leben lassen" nach seinem Verständnis musikalisch auszudrücken.

Leben und leben lassen

Leben und leben lassen heisst das Credo des "Vereins Weltweite Versöhnung", dessen Idee in den letzten Monaten von sieben Freunden bei einem Gedankenaustausch über den gegenwärtigen Zustand der Welt geboren wurde. In der Geschichte der Menschheit haben die Herrschenden immer wieder versucht, die Menschen zu spalten. Divide et impera, teile und herrsche. Eine gespaltene Gesellschaft ist aber kein Nährboden für Frieden und Wohlfahrt.

Der Verein beabsichtigt das Vertrauen in die Kraft der Versöhnung und das freiheitliche Handeln jedes Menschen zu stärken und zu fördern.

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral und verpflichtet sich und seine Mitglieder zum respektvollen Dialog, sowohl gegenüber Gleichgesinnten als auch - und vor allem - gegenüber Andersdenkenden. Aber der Verein ist kein Selbstzweck, er dient als Klammer bzw. als Anker, an dem andere bei ihm festmachen können. Jeder darf sein Logo "Leben und Leben Lassen" und seinen Songtext unentgeltlich für eigene Zwecke verwenden.